Den idealen Nachhilfelehrer finden

Den idealen Nachhilfelehrer finden

Egal, ob Sie ihrem Kind helfen wollen die Noten zu verbessern, oder ob Sie selbst für ein Fremdsprachen-Zertifikat pauken: Ein Nachhilfelehrer oder eine Nachhilfelehrerin kann Ihnen bei Problemen individuell weiterhelfen und Sie oder ihr Kind gezielt fördern.

Unsere Suchmaschine bietet Ihnen viele Möglichkeiten, um den passenden Nachhilfelehrer oder die passende Nachhilfelehrerin für Sie zu finden. Bevor Sie sich jedoch auf die abenteuerliche Suche begeben, empfiehlt es sich, zu unseren Filtern ein paar Überlegungen anzustellen.

1. Qualifikationen und Eigenschaften des Privatlehrers

Jede Person hat unterschiedliche Bedürfnisse, und NachhilfelehrerInnen haben unterschiedliches Wissen und Lehrmethoden. Deshalb ist es hilfreich zu wissen, worauf bei der Suche nach dem idealen Nachhilfelehrer zu achten ist. Grundsätzlich geht es darum zu definieren, welches Ihre Bedürfnisse sind, und herauszufinden, welche/r NachhilfelehrerIn diesen Anforderungen am besten nachkommen könnte.

- Spezialisation/Fach

Als erstes sollten Sie sich überlegen, in welchem Fach oder welchen Fächern Sie eine Verbesserung erzielen möchten. Wenn es sich hierbei um mehrere Fächer handelt, stellen Sie sich die Frage, welches der Fächer für Sie oder ihr Kind am meisten Priorität hat bzw. wo der größte Bedarf vorhanden ist.

- Qualifikation und Erfahrungen

Wenn Sie diese Frage beantwortet haben, gehen Sie einen Schritt weiter und legen fest, welcher Lernstoff Ihnen oder Ihrem Kind vermittelt werden sollte. Denn der Lernstoff bestimmt, welche fachlichen Qualifikationen der perfekte Nachhilfelehrer vorweisen muss. Handelt es sich hierbei um Lernstoff der Schulstufen Gymnasium, Sekundarschule (Bezirksschule) und vor allem Fachhochschule oder Universität, ist ein akademischer Abschluss im jeweiligen Fachgebiet empfehlenswert.

Falls Ihr Kind im Grundschulalter ist, überwiegt aller Wahrscheinlichkeit nach das Bedürfnis nach ausgereifteren pädagogischen Fähigkeiten. Überlegen Sie sich auch, wie viel Unterrichtserfahrung die Person mindestens haben muss, um den Stoff so vermitteln zu können, dass Sie oder Ihr Kind ihn verstehen können.

- Sprachkenntnisse

Die Frage nach den gesuchten Qualifikationen stellt sich auch, wenn Sie sich auf ein Sprachdiplom vorbereiten, wie beispielsweise auf ein Cambridge (englisch) oder DELF (französisch) Diplom. Überlegen Sie sich zusätzlich, ob es für Ihre Stufe von Vorteil ist, als Lehrperson einen Muttersprachler oder eine Muttersprachlerin zu haben.

- Schulstufe

Schauen Sie auf den Profilseiten potentieller Nachhilfelehrer, ob diese schon mit Schülern desselben Alters/Schulgrades gearbeitet haben, und wenn ja, wie viel Erfahrung sie darin haben. Dies ist insofern wichtig, als dass jede Schulstufe ihre eigenen fachlichen und pädagogischen Anforderungen mit sich bringt.

- Alter und Geschlecht

Dies führt direkt zu der Frage, ob die Person möglichst viel pädagogische Erfahrung mitbringen sollte, um den Stoff vermitteln zu können und demgemäß etwas älter ist, oder ob Ihr Kind besser auf Lehrpersonen jüngeren Alters anspricht. Lässt sich Ihr Kind eher von männlichen oder weiblichen Nachhilfelehrern etwas beibringen?

- Persönliche Beschreibung (Persönlichkeit, Unterrichtsstil)

Überlegen Sie sich in diesem Zusammenhang auch, welche Persönlichkeit Sie oder ihr Kind am besten motivieren kann. Von größter Wichtigkeit ist auch, welcher Lerntyp Sie oder Ihr Kind sind. Suchen Sie ganz gezielt nach Lehrpersonen, die mit der entsprechenden Methodik unterrichten. Die betreffenden Informationen finden sich auf der Profilseite des Nachhilfelehrers in der Rubrik «Persönliche Beschreibung». Sie können jedoch auch nach bestimmten Eigenschaften im Filter «Suchbegriff» suchen.

2. Nachhilfe-Suche: Finanzielle und organisatorische Kriterien

Neben den Qualifikationen und Eigenschaften der Lehrperson, ist es wichtig auf finanzielle und organisatorische Belange zu achten, die die Auswahl ebenfalls eingrenzen:

- Stundenlohn

Vergleichen Sie verschiedene Profile und finden Sie heraus, mit welchem Stundenlohn Sie für die gewünschten Qualifikationen und Erfahrungen rechnen müssen. Ungeachtet dessen sollten Sie für sich selbst festlegen, wie viel Geld Sie zu investieren bereit sind.

- Wohnort/Unterrichtsort

Und zu Guter Letzt die organisatorischen Belange, die ebenfalls nicht zu unterschätzen sind. Wo soll der Privatunterricht stattfinden? Haben Sie überhaupt Zeit zu Ihrem Lehrer zu reisen, oder suchen Sie explizit jemanden, der zu Ihnen nach Hause kommt? Fakt ist: je näher die Lehrperson bei Ihnen wohnt, desto größer die Wahrscheinlichkeit, dass sie auch im Notfall in Prüfungszeiten spontan vorbeikommen könnte.

- Verfügbarkeit

An welchem Tag und zu welcher Uhrzeit wünschen Sie oder Ihr Kind die Nachhilfestunde? Bei Nachhilfen24 geben die Nachhilfelehrer an, wann sie verfügbar sind. Schreiben Sie Nachhilfelehrer an, die Ihren Terminwünschen nachkommen können. Falls der Zeitpunkt der Nachhilfe variieren soll, dann überlegen Sie sich, wie flexibel die gewünschte Person sein muss. Dies erkennen Sie unter anderem daran, wie viele grüne Felder sich in deren Terminkalender auf der Profilseite finden. Überprüfen Sie in diesem Zusammenhang auch die Rubrik «Persönliche Beschreibung», um herauszufinden, ob er oder sie auch Online-Tutoring (zB. via Skype) anbietet.

Viel Erfolg bei der Suche nach geeigneten NachhilfelehrerInnen!

Diesen Artikel: